Home
Die Geschichte des Hirschen
Das Hirschen-Team
Wild auf Wild
Unsere Speisekarte
Unsere Weinkarte
Gesellschaften, Anlässe
Reservationen
     
 

Die Geschichte des Hirschen Euthal

Der Hirschen Euthal um 1907Euthal wird erstmals 1331 im Urbar des Gotteshauses genannt, in welchem Abt Johannes II von Hasenburg die Zinsen der Klostergüter notiert hat.

Dieses Datum nehmen wir hier bei uns im Euthal als Geburtsjahr unserer Genossame, und wir sind stolz darauf, dass wir 2011 bereits den 680. Geburtstag feiern dürfen.

Der "Hirschen" wurde um 1890 erbaut. 1932, noch vor dem Stau des Sihlsees, wurde er von Alois Kälin-Schönbächler übernommen und während der Sihlsee-Bauzeit von Ingenieuren, Bauunternehmern und Arbeitern gerne und gut besucht.

Am 1. August 1942 übernahm Anna Keller-Kälin den Hirschen in Pacht und ihr Mann Ernst, von Beruf Metzgermeister, fügte eine Metzgerei dazu. Diese übernahm ihr Sohn Ruedi 1962, sie erwies sich jedoch bald als zu klein. So wurde 1967 in Gross ein grösserer, modernst eingerichteter Metzgereibetrieb gebaut, die Metzgerei Keller, der auch noch heute von der Familie Ruedi Keller geführt wird; der Laden im "Hirschen" wurde als Filiale noch einige Jahre weiterbetrieben. Heute ist jedoch die Metzgerei in Euthal geschlossen, die Räumlichkeiten noch für spezielle Anlässe genutzt.

1975 wurde der Hirschen vollständig umgebaut und mit einem grösseren Säli ausgestattet.Die heutige Hirschen-Wirtin, Claire Bisig-Keller, führt den Landgasthof bereits in der vierten Generation.

Der Landgasthof verfügt über rund 40 Plätze im Restaurant und weitere 60 Sitzplätze im Säli. Dieses Angebot eignet sich für Familienanlässe wie Hochzeiten, Tauffeiern, Geburtstagsfeste wie auch für Vereinsanlässe mit Versammlungen, Besprechungen usw. So ist der Hirschen auch Stammlokal verschiedener lokaler Vereine.


Im Sommer ist der gemütliche Garten mit altem Baumbestand der ideale Ort für eine Erfrischung oder ein feines Essen.



Weitere Informationen über Euthal finden Sie auch auf www.verkehrsverein-euthal.info oder www.euthal.ch